Museen Schrobenhausen

Geschichte - Kunst - Kultur

Sammlung

Am 13. Mai 1985 öffnete das Deutsche Spargelmuseum in Schrobenhausen seine Pforten. Binnen weniger Jahre gelang es einer kleinen Gruppe Schrobenhausener Spargelfreunde, ihre Idee, ein Spezialmuseum einzurichten, zu realisieren. Ein Stechmesser, eine Glättkelle und ein Spargelkorb waren 1983 die ersten Exponate und der Grundstock für die inzwischen umfangreiche Sammlung des Museums, das in einem der historischen Türme der mittelalterlichen Stadtmauer untergebracht ist.

Seit einer Neuaufstellung im Jahr 1991 führt das Museum, einzigartig in seiner Bandbreite der gezeigten Ausstellungsstücke, die Bezeichnung Europäisches Spargelmuseum.

 

 

Carl Peter Fabergé, Spargelzange, Silber&Gold, 1890

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren