Museen Schrobenhausen

Geschichte - Kunst - Kultur

NIK RICHTER „ FORM, KLANG UND FARBE“

Klangskulpturen und Grafiken
Der Weg zwischen Kunst und Musik

In der Ausstellung „Form, Klang, Farbe“ zeigte das Museum im Pflegschloss Klangskulpturen und Grafiken von Nik Richter. Der Künstler ist nicht nur in Schrobenhausen, sondern weit über die Stadtgrenzen hinaus für seine ratternden und quietschenden Objekte bekannt. Auch die gezeigten Grafiken sind in ihrer Thematik und Struktur typisch für Richter, der sich zwischen bildender Kunst und Musik bewegt.

1953 in München geboren, später in Aresing aufgewachsen, studierte Richter Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in München, anschließend von 1983 bis 1984 Gitarre am GIT in Los Angeles. Von 1989 bis 2001 leitete er die „Munich Blues Session“ im Feierwerk München. 2000 gründete er die Band „Nik Richter and the Nikkertroniks“ und war als Gitarrist  2003 bei „Intensive Erfrischung“. Nik Richter ist freischaffender Künstler und Musiker, er lebt in Schrobenhausen. Ausstellungen zeigte er in der Region sowie im In- und Ausland.

Seit 1978 baut der Bildhauer und Musiker klingende Objekte und Musikinstrumente.  Bei der Vernissage spielt der Künstler selbst und führt seine Objekte vor. Während der Ausstellung fanden folgende Konzerte statt: 

20. Oktober 2013, Nik and the Refrigerators

27. Oktober Nikkertroniks

3. November mit „Cooldaddy and the Chicks“

 

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren