Museen Schrobenhausen

Geschichte - Kunst - Kultur

Maria Detloff - Malerei

Heinrich Glas - Zeichnung und Skulptur

Vom 7. Juli bis zum 18. August zeigt das Museum im Pflegschloss in einer Sonderausstellung Arbeiten von

Maria Detloff - Malerei  / Heirich Glas -  Zeichung und Skulptur

Maria Detloff

HIN ZU EINER MODERNEN ROMANTISCHEN LANDSCHAFT

"Auf meinem nun schon 40jährigen künstlerischen Weg habe ich in meinen Arbeiten zwei mir wichtige Bereiche nie verlassen: die Gegenständlichkeit und die Linie.

Inhaltlich ergaben sich allerdings Veränderungen, denn in den Bildern spiegelt sich immer die jeweilige Lebenssituation oder Lebensphase: Figürliches, Porträts, Selbstdarstellungen, Beziehungsbilder.

Dann Abwendung vom Figürlichen: Stillleben, Blumen, Pflanzen, nur noch Natur - hin zu einer „Romantischen Landschaft" im heutigen, modernen Sinn, in meiner ganz eigenen Vorstellung: das sind Stimmungen, Farben, besondere Lichtverhältnisse, kleine Details.

Eine Art von Sehnsucht - eine entfernte Berührung mit der Sehnsucht der Romantik im 19. Jahrhundert." Maria Detloff

1946 geboren in Kötzting/Bayr. Wald
1963/64 USA
1967 Abitur in Cham/Opf.
1967 - 72 Akademie der Bildenden Künste, München (Prof. Oberberger),
Diplom und Staatsexamen arbeitete 36 Jahre als Kunsterzieherin am Gymnasium Schrobenhausen

Ausstellungen:
Kunstsalon (Haus der Kunst)
Schlossausstellungen, Dachau
KVD (Einzelausstellung und Beteiligung)
Steirer
BBK
Öffentliche Ankäufe:
von Stadt und Landkreis Dachau                       von Gemeinde Altomünster

 

 

 

Heinrich Glas

1942       geboren in Regensburg

1964-70  Akademie der Bildenden Künste München, Meisterschüler und                Diplom

1970-77  Klassleiter in der Staatlichen Fachschule für Bildhauer                   Oberammergau

1977       freischaffender Künstler in Nittendorf

1982       Kulturförderpreis der Stadt Regensburg

1997       Kulturpreis Ostbayern 1997

1999        Arbeitsstipendium in den USA

 

Ausstellungen:

Städtische Galerie "Leerer Beutel", Regensburg

Kunstverein Ingolstadt, weitere Ausstellungen in

Wasserburg, Cham, Schwandorf, Nittenau, Landshut

zahlreiche Ausstellungsbeteiligungen

 

Öffentliche Ankäufe:

Herrieden, Ingolstadt, Kehlheim, Regensburg, Deggendorf, Bogen, Asbach-Bäumenheim u.a. 

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren